BlackBoard » Computerecke » Netzwerke/Telekommunikation » DSL-Flatrate von AOL für 39,90 Mark » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen DSL-Flatrate von AOL für 39,90 Mark
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Alex Alex ist männlich
Boardgründer


images/avatars/avatar-648.gif

Dabei seit: 05.07.2001
Beiträge: 814
Herkunft: Hessen

DSL-Flatrate von AOL für 39,90 Mark       Zum Anfang der Seite springen

DSL-Flatrate von AOL für 39,90 Mark

Niemand hätte es AOL zugetraut, sein DSL Angebot noch in diesem Sommer fertig zu stellen. Nachdem der erste Termin für den 01.07 feststand, wurde dieser wieder auf unbestimmte Zeit verschoben. Jetzt lässt AOL die Katze allerdings aus dem Sack und wird für ein Glitzern in den Augen mancher Surfer sorgen. Denn ab dem 1. August wird auch der weltweit größte Online-Dienst seinen Kunden eine DSL-Flat ermöglichen.

Knapp 10 Mark weniger als die von T-Online wird die DSL-Flatrate von AOL den User bei einer 12-Monatsbindung kosten. Dabei ist der erste Monat frei, es fallen also insgesamt nur 11 Monatsgebühren an. Will der User sich nicht solange an den Anbieter binden, werden 49,90 DM pro Monat fällig, auch hier ist der erste Monat \"for free\".

Nur mit T-DSL ist man \"drin\"

Die Technik für die Flatrate bezieht AOL allerdings von der Telekom. Wer also noch keinen T-DSL Anschluss bekommen kann, hat auch bei AOL schlechte Karten. Damit stehen dem User 768 kbit/sec für Downstream und 128 kbit/sec für den Upstream zur Verfügung. Wer die Flatrate auch mit einem ISDN oder analogen Anschluss nutzen will, bezahlt 2,8 Pfennige pro Minute.

Allerdings verspricht AOL, seine Kunden würden innerhalb von 6 Wochen einen DSL Zugang bekommen - anders als bei der Telekom, wo Kunden teilweise Monate auf einen neuen Zugang warten müssen. Inwieweit AOL dieses Versprechen erfüllen kann, bleibt jedoch fraglich, stammt doch die Technik der Telekom und AOL von den gleichen Zulieferern und wird von den gleichen Technikern installiert.

AOL setzt auf Breitbandportal

Seine Stärken will AOL vor allem im Bereich des Contents ausspielen. Unter dem Namen AOL plus werden die User in Zukunft Inhalte speziell für Breibandtechnik finden. Darunter werden Spieledemos, Musikvideos, Internetradio und aktuelle Nachrichtensendungen sein. Einige der Verträge mit externen Inhaltsanbietern stehen schon, andere sind noch in Verhandlung. Es ist allerdings sehr wahrscheinlich, dass AOL zumindest für einige der AOL plus Services eine zusätzliche Gebühr verlangen wird.



Ist doch nicht schlecht oder?8)

__________________
MfG Alex
Die Zeit ist der beste Lehrer - leider tötet Sie alle Schüler
19.07.2001 14:06 Alex ist offline E-Mail an Alex senden Homepage von Alex Beiträge von Alex suchen
florian1a florian1a ist männlich
Member


images/avatars/avatar-351.gif

Dabei seit: 08.07.2001
Beiträge: 343
Herkunft: Lübeck

Geil!!!       Zum Anfang der Seite springen

Wenn das keine Nebenkosten gibt grabsch ich mir das Teil!!

__________________
MfG florian1a

please visit: Collected-pix.de

Alle Rechtschreibfehler in meinen Postings sind mit Absicht und dienen zur allgemeinen Belustigung.

19.07.2001 14:11 florian1a ist offline E-Mail an florian1a senden Homepage von florian1a Beiträge von florian1a suchen
dixie
unregistriert
      Zum Anfang der Seite springen

Nur beim Sicherheitsaspekt sollte man wahrscheinlich immer noch vorsichtig sein wenn es um AOL geht. AOL richtete sich meines Wissen bisher immer nach amerikanischer Gesetzgebung, das heisst Privacy-Richtlinien, die in Deutschland ja schon durch das BDSG gesetzlich verankert sind, müssen nicht eingehalten werden. Ich wollte eigentlich nicht jedem, der sie anfordert meine Adresse offenbaren. Ob AOL das macht, ist noch ein anderes Thema, zumindest dürfen sie es. Deshalb kommt AOL nicht auf meine Kiste.

PS: How do you spell ASSHOLE without AOL?
19.07.2001 14:32
Pikachu Pikachu ist männlich
Neuling

Dabei seit: 08.07.2001
Beiträge: 10

      Zum Anfang der Seite springen

Naja über AOL lässt sich Streiten und wäre auch für mich Nutzlos weil ich hier ein Netzwerk habe ... und aol kann man bekantlicherweise nicht im Netzwerk nutzen da man die aol eigene Software nutzen muss... Apropo Aol Software .. ich gebe ja zu das ich bis vor kurzem auch AOL genutzt habe .. es gibt jet als Betaversion AOL 7.0 Zunge raus



__________________
Pikachu +++ Bild konnte nicht geladen werden +++
Die Anzahl unserer Neider bestätigen unsere Fähigkeiten.
(Oskar Wilde, engl. Schriftsteller, 1854-1900)
19.07.2001 15:52 Pikachu ist offline E-Mail an Pikachu senden Beiträge von Pikachu suchen
dixie
unregistriert
      Zum Anfang der Seite springen

Es gebt schon, aber dazu muss man ein paar Ports umsetzen. Dann muss man aber schon eine Gateway konfigurieren, die die innerhalb des Netzwerks genutzten Ports in die Ausgangsports übersetzt. Ob sich der Aufwand lohnt, sei dahingestellt, ist auf jeden Fall ne ziemliche Bastelei.
19.07.2001 16:11
gcel gcel ist männlich
Junior Member


Dabei seit: 12.07.2001
Beiträge: 243
Herkunft: Hansestadt Lübeck

      Zum Anfang der Seite springen

Da seh ich nicht solche großen Probleme wie dixie ! Es lässt sich für alles und für jeden Provider eine Netzwerkverbindung erstellen und abhängig ist das sicherlich davon welches Betriebssystem genutzt wird. Ansonsten warum sollte das bitte nicht auch bei AOL funzen man muss nur die Adresse auflösen !

__________________
Grüße

gcel
19.07.2001 18:02 gcel ist offline E-Mail an gcel senden Homepage von gcel Beiträge von gcel suchen
Raser Raser ist männlich
Member


Dabei seit: 06.07.2001
Beiträge: 227
Herkunft: Hessen

      Zum Anfang der Seite springen

Diesmal hat es die Kunden von AOL erwischt. Ab dem 15. August 2001 wird zum Ende des jeweiligen Abrechnungszeitraums den Flatrate-Kunden gekündigt. Für diese User stellt AOL ein paar Alternativen bereit, die allesammt eingeschränkt sind.

\"AOL Top\": Für eine Grundgebühr von 39,60 DM pro Monat kann man 30 Stunden uneingeschränkt surfen. Jede weitere Minute wird mit 2,2 Pfennig berechnet.

\"AOL Power\": Für eine Grundgebühr von 78,- DM pro Monat kann man 90 Stunden uneingeschränkt surfen. Jede weitere Minute wird mit 2,8 Pfennig berechnet.

\"AOL High Speed DSL\": Für 39,90 DM im Monat hat man eine richtige Flatrate. Dies ist 10,- DM biliger, als die Flatrate der Telekom. Dafür wird jedoch ein DSL-Anschluß der Telekom benötigt, der extra kostet und nicht überall verfügbar ist.

\"AOL Analog/ISDN Flat\": Eine richtige Analoge/ISDN Flatrate zum Preis von nur 39,90 DM im Monat bei einer Mindestlaufzeit von zwölf Monaten. Allerdings ist dies zunächst auf 1.000 Mitglieder pro Woche beschränkt, die wöchentlich zufällig ermittelt werden. Alle AOL-Mitglieder nehmen unabhängig vom gewählten Tarif automatisch an diesem Zuteilungsverfahren teil.

Aber den Usern stehen auch Möglichkeiten bei anderen Providern zur Verfügung: Arcor, T-Online, Mobilkom, NGI, Streamgate, Hansenet um nur einen Teil zu nennen. Bei disen Providern ergibt sich jedoch meist das Problem, dass man den Telefonanbieter wechseln muß, und dass sie nicht überall verfügbar sind.

__________________
Man muss schon einiges wissen, um festzustellen dass man nichts weiss.
19.07.2001 19:55 Raser ist offline E-Mail an Raser senden Beiträge von Raser suchen
Raser Raser ist männlich
Member


Dabei seit: 06.07.2001
Beiträge: 227
Herkunft: Hessen

      Zum Anfang der Seite springen

jetzt bin ich aber ganz verwirrt. War jetzt auf der AOL-Seite und fand dort heraus, dass die Flatrates eigendlich noch billiger werden.

Kampf um günstige Flatrates
1000 Flatrates
für Modem/ISDN pro Woche - zum sensationellen Preis von DM 39,90/Monat - mehr lassen die Bedingungen der Deutschen Telekom AG zurzeit leider nicht zu.


Wenn Sie eine der 1000 Flatrates haben möchten, die AOL pro Woche vergibt, tragen Sie sich unverbindlich in die Interessentenliste ein. AOL-Mitglieder werden automatisch als Interessenten berücksichtigt
http://www.aol.de/ueberaol/flat.html


hab mich gleich dort eingetragen Freude

na ja mal sehen, wie es weiter gehen wird.

Cu




__________________
Man muss schon einiges wissen, um festzustellen dass man nichts weiss.
19.07.2001 21:10 Raser ist offline E-Mail an Raser senden Beiträge von Raser suchen
Al Capone Al Capone ist männlich
BlackBoarder


images/avatars/avatar-395.jpg

Dabei seit: 09.07.2001
Beiträge: 736
Herkunft: Lübeck

      Zum Anfang der Seite springen

Hi Leutz,



Erster Text:AOL FLAT UND DSL FLAT

AOL Pressesprecher, Jens Nordlohne hat in einem Interview mit Onlinekosten, einige interessante Details zu DSL und Flatrate kundgetan.

Nordlohne sagte, dass die vor einigen Tagen veröffentlichte AOL-Studie zur Großhandelsflatrate in Auftrag gegeben wurde um die Attraktivität des Angebots zu ermitteln. Sehr schnell stelle sich dabei allerdings heraus, dass die Offerte sich nicht an den tatsächlichen Kosten orientierte. Anhand der Studie prüft die Regulierungsbehörde (RegTP) die von der Telekom vorgenommene Preisgestaltung. Nordlohne, zeigt sich optimistisch und geht davon aus, dass die RegTP zu gunsten von AOL entscheiden wird.
Das DSL-Angbot von AOL soll in Krüze starte, der Onlineprovider will sich dabei nicht so sehr auf die Technik konzentrieren sondern vor allem breitbandige Inhalte anbieten.

Die schmalbandige Flatrate hat AOL noch nicht abgeschrieben. Der Besuch von AOL Time Warner Chef Jerry Levin hat für einen positiven Anstoß in der Politik gesorgt. Allerdings hängt dabei, alles von der Entscheidung der RegTP über die Großhandelsflatrate ab. Wann wieder Neukunden für die Flatrate und wann AOL DSL genau verfügbar istm bleibt allerdings weiterhin offen. Die Zeit drängt, da AOL in Deutschland noch nicht einmal ISDN-Kanalbündelung anbietet und breitbandhungrige Musik und Film Downlowds immer mehr Verbreitung finden, könnt AOL gegenüber der T-Online T-DSL Konkurrenz noch stärker ins Hintertreffen geraten.


2.Text(AOL FLAT FÃœR 39.90 und 1000 User pro Woche):

AOL will zwei neue Flatrate-Angebote starten. Zum einen fällt der Preis für das bisherige Angebot von 78 auf 39,90 im Monat, allerdings nur für 1.000 Interessenten im Monat, die per Zufallsgenerator auswählt werden. Wer einen T-DSL-Anschluss hat, der kann die AOL High-Speed-DSL-Flat für ebenfalls 39,90 DM nutze, allerdings nur bei einer Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten.

Mit diesen Angeboten will AOL die Deutsche Telekom dazu bringen, endlich eine akzeptable Großhandels-Flatrate anzubieten.

\"AOL Deutschland weist damit den Weg für Deutschlands Internet- und E-Commerce-Zukunft, der noch immer von der Deutschen Telekom blockiert wird, weil sie den Internet-Providern keinen fairen Zugang zu ihrem Netzmonopol anbietet. Wir wissen, dass es für Deutschland höchste Zeit ist, endlich im Konzert der führenden Internet-Nationen mitzuspielen.\", so der AOL-Chef Uwe Heddendorp.

Die Telekom konterte sofort: \"Was Heddendorp in Deutschland je gezündet hat, waren Knallerbsen und Rohrkrepierer\", sagte Telekom-Sprecher Ulrich Lissek. Angeblich würden die meisten User sowieso nicht mehr als 90 Stunden im Monat surfen und bräuchten damit keine Standleitung. Ausserdem sei Deutschland nicht das TK-Entwicklungsland, wie es von AOL beschrieben wird, allenfalls würden Teilzeit- oder Nischen-Angebote benötigt.
Lissek beschreibt sogar das Engagement AOL mit relativ drastischen Worten: \"Was Heddendorp in Deutschland je gezündet hat, waren Knallerbsen und Rohrkrepierer\".

Bisher war die letzte Reaktion auf diese Äußerung von AOL: \"Wir kommentieren Herrn Lisseks unglückliche Entscheidung nicht, sich auf persönliche Attacken zu verlegen. Es wäre wesentlich konstruktiver, wenn die Telekom den Wünschen der Verbraucher, den Entscheidungen der Regulierungsbehörde und dem Vorbild anderer Quasi-Monopolisten folgen würde, endlich faire Flatrates anbieten.\"



Hoffentlich seid ihr jetzt mehr Informiert!

Ciao.Al Capone. Augenzwinkern

__________________
Als ich jünger war, hasste ich es zu Hochzeiten zu gehen. Tanten und großmütterliche Bekannte kamen zu mir, pieksten mich in die Seite, lachten und sagten:"Du bist der Nächste." Sie haben mit dem Scheiss aufgehört als ich anfing, auf Beerdigungen das gleiche zu machen....

19.07.2001 21:46 Al Capone ist offline E-Mail an Al Capone senden Beiträge von Al Capone suchen
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
BlackBoard » Computerecke » Netzwerke/Telekommunikation » DSL-Flatrate von AOL für 39,90 Mark

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH