BlackBoard » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 665 Treffern Seiten (34): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Physik Probleme mit DGL
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 3.470
11.05.2006 10:46 Forum: Bildung


Ich verstehe nicht ganz, wie Du das meinst. Es ergibt sich ja aus dem Gleichungssystem

x(t) = A*exp(-t*k/m) + B
x'(t) = -A*k/m*exp(-t*k/m)

daß A und B gleich Null sein müssen, wenn ich die Anfangsbedingungen x=0 und x'=0 für t=0 wähle. Und meiner Meinung sind das ja keine falschen Annahmen. Die Startposition müßte ich ja beliebig wählen können, also setze ich sie der Einfachheit halber auf x=0 (Wenn ich einen anderen Urprung wähle, dann wird B zu diesem Wert) und die Startgeschwindigkeit ist ja gleich null.

Was sinnvolles kommt nur raus, wenn ich sowohl x und x' ungleich Null wähle

[edit]Jetzt ist mir auch klar, warum nur was Sinnvolles rauskomme, wenn ich x' ungleich Null wähle. Mauer Ich habe ganz übersehen, daß ich ja nur die homogene Lösung betrachte, also keine äußeren Kräfte. Naja, und wenn ein Körper keine Anfangsgeschwindigkeit hat, keine äußeren Kräfte auf ihn einwirken und auch die Urspungsposition 0 ist, dann wird sich der Körper auch nie davon wegbewegen.
Thema: Physik Probleme mit DGL
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 3.470
Probleme mit DGL 10.05.2006 20:02 Forum: Bildung


Ich habe mal wieder ein mathematisches Problem.

Ich versuche gerade eine Differentialgleichung für den freien Fall mit Luftreibung aufzustellen und zu lösen, aber da gibt es ein paar Ungereimtheiten. Ich komme grad nicht drauf, was das Problem ist.

Ich setze folgendermaßen an:
F = m*a = m*x''
F = (Fg - Fr) Wobei Fg die Gewichtskraft und Fr die Reibungskraft der Luft ist. Fg läßt sich schreiben als m*g. Ich unterstelle einfach einmal, daß die Luftreibung linear von der Geschwindigkeit abhängt, also Fr = k*x'

Dann ergibt sich für mich folgende DGL:
m*g - k*x' = m*x''
Wenn ich die Gleichung umstelle, habe ich eine inhomogene DGL 2. Ordnung:
m*x'' + k*x' = m*g

Zuerst will ich die homogene Lösung finden. Dazu der Ansatz x(t)=exp(a*t). Dann gilt x'(t)=a*exp(a*t) und für x''(t)=a^2*exp(a*t). Wenn ich das in die homogene Gleichung einsetze und Kürze steht da:
a^2*m + a*k = 0

Das löse ich mit der quadratischen Lösungsformel a1 = -k/m und a2 = 0

Damit möchte ich gerne die allgemeine Lösung berechnen, die sich ja aus der Linearkombination der Einzellösungen zusammensetzt:

x(t) = A*exp(-t*k/m) + B
x'(t) = -A*k/m*exp(-t*k/m)

Wenn ich jetzt aus den Anfangsbedingungen t=0 für x'=0 (Geschwindigkeit = 0) und x=0 A und B berechnen möchte kommt für raus, daß A=B=0 ist, und das kann ja wohl kaum sein. So kann ich ja nicht weiterrechnen, aber ich komme gerade auch nicht drauf, wo jetzt mein Fehler liegt.
Thema: Mathe Grenzwert einer Reihe
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 3.222
02.05.2006 18:26 Forum: Bildung


Für alle die es interessiert. Ich habe jetzt endlich eine Lösung zu dem Problem gefunden. Ich ärgere mich wirklich, daß ich die noch nicht vorher gefunden habe.

z^(2k) läßt sich schreiben als (z^2)^k. Dann substituiert man z^2 mit einer anderen Variablen wie z.B. q und erhält q^k. Da q ebenfalls kleiner als 1 sein muß erhält man wieder eine konvergente Reihe und kann dann das genaue Ergebnis mit Hilfe der Lösungsformel für geometrische Reihen berechnen.
Thema: Mathe Grenzwert einer Reihe
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 3.222
Grenzwert einer Reihe 30.04.2006 00:05 Forum: Bildung


Ist mir gerade furchtbar peinlich. Aber ich komme einfach nicht auf die Lösung der folgenden Aufgabe.

Gegeben ist folgende Reihe:
Summe von k=0 bis unendlich über z^(2k)

Ich soll den Grenzwert der Reihe berechnen. |z| < 1. Mir ist die Lösungsformel der geometrischen Reihe bekannt, aber die kann ich ja hier nicht anwenden, weil ja nur die geraden Zahle summiert werden. Und ich komme im Augenblick auch gerade nicht auf eine passende Umformung.
Thema: Web Hilfe bei Outlook Konfiguration
Compuholic

Antworten: 3
Hits: 2.831
27.04.2006 22:42 Forum: Software


@Exekutor: Was genau meinst Du eigentlich mit einem Outlook 2003 Server? Doch nicht zufällig den Exchange Server?

Ich habe da nämlich ein ähnliches Problem. Ich der Firma in der ich arbeite, arbeiten die Mitarbeiter oft mal an unterschiedlichen Computern. Da soll natürlich die Oberfläche nach dem Login bei jedem Rechner gleich aussehen. Das ist auch nicht das Problem. Aber die Outlook-Clients beziehen die Mails direkt via POP3 und speichern alles in PST-Dateien. Dummerweise wurden die PST-Dateien nicht dafür designt, daß man gleichzeitig von unterschiedlichen Rechnern darauf zugreifen kann. Also müßte man sich erst auf dem anderen Rechner ausloggen, damit man auf dem anderen Rechner arbeiten kann. Das ist natürlich sehr suboptimal.

Die einzige Alternative, wäre ein Exchange-Server. Aber der ist
1. viel zu teuer für die Firma
2. Overkill
nur um ein paar eMails zu verteilen.

Außerdem wäre es toll, wenn ich mich nicht mehr mit diesen PST-Files rumschlagen müßte, die bei manchen Benutzern schon auf 300MB+ angewachsen sind. Das übers Netzwerk laufen zu lassen ist unzumutbar.

Vielleicht hat da jemand schon Erfahrungen...
Ach ja, was die Sache verkompliziert. Das ganze müßte auf Windows laufen.
Thema: Win2k Zugriff auf Programme beschränken
Compuholic

Antworten: 1
Hits: 2.528
Zugriff auf Programme beschränken 27.04.2006 22:24 Forum: Betriebssysteme


Hallo,

ich bin gerade dabei ein Computer einzurichten den viele Leute nutzen werden. Ich fühle mich aber nicht wohl dabei jedem Benutzer die gleichen Rechte zu geben. Ein Großteil der Benutzer wird den Gast-Account nutzen. Ich suche nun nach Wegen, die es möglich machen, den Zugriff auf bestimmte Verzeichnisse zu sperren oder irgendwie sonst zu verhindern, daß bestimmte Programme als Gast gestartet werden können.

Gibt es vielleicht ein komfortables Programm mit dem man sich nicht durch alle Verzeichnisse einzeln durchklicken muß?
Thema: Über Halbleiter Kühler steuern
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 2.794
06.04.2006 11:11 Forum: Hardware


Du willst also durch die Wärme der CPU Strom erzeugen um so einen Lüfter anzutreiben? Das ist prinzipiell möglich (siehe Seebeck Effekt, oder Peltier-Element). Peltier-Elemente sind zwar eigentlich dafür entwickelt worden um damit zu heizen bzw. kühlen zu können, aber man kann eine Temperaturdifferenz zwischen den beiden Seiten auch dafür nutzen um Strom zu erzeugen. Allerdings ist der Wirkungsgrad wahrscheinlich viel zu gering dafür und ich weiß auch nicht wie es mit der Wärmeabfuhr steht. Ich könnte mir vorstellen, daß ein Peltier-Element nicht genug Wärme abführen kann wie die CPU produziert.

[edit]Sehr wohl möglich sollte es aber sein, die Drehzahl deines Lüfters über ein Peltier-Element zu steuern.
Thema: die wolke
Compuholic

Antworten: 18
Hits: 9.479
30.03.2006 13:31 Forum: Kino/TV


Ich hatte schon erwähnt, daß ich nichts mehr zum Pro/Contra der Atomernergie sagen werde. Daher lasse ich das jetzt mal bleiben.

Zitat:
Sinn der Demokratie ist es aber alle Meinungen - und seien sie noch so abwegig - zu akzeptieren.

Nicht ganz richtig. Ich muß diese Meinungen tolerieren. Akzeptieren muß ich sie noch lange nicht. Grudrun Pausewang ist für ihre Haltung zur Atomenergie bekannt. Meine Meinung über sie und ähnliche Leute ist, daß sie technophob und innovationsfeindlich sind. Und es ärgert mich, daß in der heutigen Gesellschaft eine Vollkaskomentalität vorherrscht. 100%ige Sicherheit gibt es nirgendwo im Leben...

Das ist meine Meinung und ich bitte darum, daß auch sie toleriert wird.

[edit]Ach ja, hab gerade was in Wikipedia über Gudrun Pausewang gefunden, was meine Meinung nach völlig zutrifft:
Zitat:
Im Zeitgeist der Friedens- und Ökologiebewegung der 80er Jahre geschrieben wirken sie heute häufig überzeichnet und einseitig.
Thema: die wolke
Compuholic

Antworten: 18
Hits: 9.479
30.03.2006 12:28 Forum: Kino/TV


Ich will hier ja nicht wieder ein Diskussion über das Pro und Contra der Atomenergie einleiten. Das habe ich schon mal in einem anderen Thread diskutiert. Meine Haltung zu dem Thema sollte bekannt sein. Ich habe einfach nur etwas dagegen, wenn man mit der Angst der Leute Geld macht bzw. die Angst "ungerechtfertigterweise" schürt.

Ich sorge mich auch ein bisschen darum, was dieser Film auslösen will. Wenn ich z.B. Atomkraftgegner sehe, die die Gleise des Castor-Transportes ansägen, dann fragt man sich schon, wer das eigentliche Sicherheitsrisiko ist.

Ich könnte mir vorstellen, daß viele Leute sich diesen Halbidioten anschließen, denn wenn man sich einmal einen Großteil dieser Leute ansieht, dann haben die keine Ahnung über die Technik. Für alle die es nicht wissen: Auf dem Grundstück meiner Schule steht ein Forschungsreaktor und daher habe ich hin und wieder auch mit Kernkraftgegnern zu tun, die sehr oft einfach ganz mies informiert sind und manchmal auch ganz einfach falsche Informationen verbreiten.

@Styx: Das ist schon richtig. Nur gibt einen gravierenden Unterschied zwischen einem Film über ein Erdbeben und über eine Atomkatastrophe. Bei einem Film über ein Erdbeben werden die Interessen von anderen Gruppen nicht beschädigt. Bei der Nukleartechnik sieht es anders aus. Durch eine Umschwung der öffentlichen Meinung (die nicht auf rationalen Faktoren basiert) leiden die Interessen von anderen Leuten wie z.B. Forschern und der Wirtschaft.

Nochmals: Niemand bestreitet, daß Atomenergie risikobehaftet ist. Aber ich werde mir keinen Film ansehen, dessen Ziel es ist Panik zu machen. Denn so empfinde ich die Absicht der Autoren/Regisseure.
Thema: die wolke
Compuholic

Antworten: 18
Hits: 9.479
30.03.2006 01:43 Forum: Kino/TV


Ich glaube nicht, daß ich mir den Film ansehen werde, jetzt wo ich weiß, daß die Produzenten aus dem Grünen-Milieu stammen. Das ist doch nur wieder Grüne Panikmache und ich werde garantiert nicht noch mein Geld dafür ausgeben. Und ich kann wohl von solchen Produzenten und Autoren nicht erwarten, sich ohne ideologische Scheuklappen mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ich könnte mir vorstellen, daß bei diesem Film die Katastrophe selbst und das Leid der Menschen im Vordergrund steht uns sonst nicht wirklich was inhaltliches bietet.

Wäre schön, wenn jemand, der den Film gesehen hat das bestätigen kann oder mich eines besseren belehren kann.
Thema: Deutsch Interview
Compuholic

Antworten: 7
Hits: 5.583
20.03.2006 15:36 Forum: Bildung


Zu einem Interview gehören auch Fragen

Zitat:
Schreibe ne eigene enschätzung und Meinung.

Meine Meinung zu was? Rechtsextremismus allgemein? Schön, hier ist sie: Ich finde Rechtsextremismus nicht gut. Das hat Dir jetzt sicher nicht sehr weitergeholfen.

Wenn Du ordentliche Antworten willst, muß Du auch ordentliche und vor allem konkrete Fragen stellen.
Thema: Debian DSL Netzwerk
Compuholic

Antworten: 13
Hits: 4.935
18.03.2006 13:13 Forum: Betriebssysteme


Zitat:
eth0: ADMtek Comet rev 17 at 0x1c00, 00:90:96:1F:CB:09, IRQ 0.\par


Also Deine Netzwerkkarte sollte schon richtig erkannt werden und als eth0 verfügbar sein. Um die IP-Adresse per DHCP zu bekommen brauchst Du einen DHCP-Client, der eigentlich mit dabei sein sollte. Allerdings sollte das alles schon beim Hochfahren initialisiert worden sein. Mach mal ein

ipconfig -a wie Misel vorgeschlagen hat und schau mal nach, ob Dir eine gültige IP-Adresse zugewiesen wurde. Wenn nicht: versuch mal "dhcpcd eth0"
Thema: Linux Schwarzer Screen nach Kaltstart und Starten von X.Org auf meinem Laptop
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 2.433
18.03.2006 13:02 Forum: Betriebssysteme


Hmm, ich habe eigentlich keine Ahnung, woran das liegen könnte. Es müßte irgendeinen Unterschied zwischen Kaltstart und Warmstart geben (der auch noch OS-spezifisch ist), der das Problem auslöst.

Kannst Du bei Dir noch den Bootvorgang auf der Konsole verfolgen ist einfach alles tot. Ich hatte mal ein Problem, daß der Bilschirm bei einem Kaltstart schwarz geblieben ist, weil mein Netzteil den plötzlichen Stromabfall beim Einschalten nicht kompensieren konnte. Aber da bei dir Windows läuft kommt das wohl kaum in Frage (es sei denn unter Linux laufen irgendwelche anderen stromhungrigen Geräte hoch)

Wie schaltest Du denn deinen PC aus? Könnte irgendetwas vielleicht dein Filesystem korrumpieren und das kaputte File könnte dann vielleicht X zum Crash bringen? Hängt natürlich auch vom verwendeten FS ab. Beim ersten hochfahren wird der Fehler dann u.U. erkannt und gefixt. Beim Warmstart könnte dann der Fehler behoben sein. Ist zwar wirklich weit hergeholt, aber was besseres fällt mir einfach nicht ein.

Hast Du irgendeine Software installiert als das Problem aufgetreten ist?
Thema: Mac-User?!
Compuholic

Antworten: 8
Hits: 5.849
15.03.2006 10:15 Forum: Hardware


Wobei man aber auch sagen muß, daß man bei Laptops generell weniger selber machen kann. Da muß man das Ding wohl oder übel einschicken. Wenn aber ein Computer so schnell kaputt geht sollte ja eigentlich die Garantie das abdecken.

Das man Macs nicht so einfach nachrüsten kann, wie PCs sollte auch klar sein. Aber man bekommt halt ein richtig stylisches Gerät, daß es leistungsmäßig locker mit einem PC aufnehmen kann. Außerdem ist MacOS X meiner Meinung nach das beste OS (basiert ja schließlich auf *NIX), daß es gibt mit der besten GUI, die es gibt.

Ich bin auch ein Apple-Fan. Leider sind die aktuelleren Produkte (wie der iMac) von denen zu teuer für mich. Daher muß ich mich halt mit meinem PC zufrieden geben.
Thema: PHP Automatisch Userseiten
Compuholic

Antworten: 6
Hits: 3.579
15.03.2006 10:06 Forum: Programmieren


Ich kapier nicht ganz, was Du willst. Willst Du, daß einem User direkt nach der Registrierung der Zugang möglich sein soll?

Wir bräuchten auch schon mehr Infos, was genau Du machen willst. Ist der Memberbereich via HTTP-Auth geschützt oder wird das über SessionIDs gelöst?
Thema: Sicherheit
Compuholic

Antworten: 2
Hits: 5.527
11.03.2006 17:23 Forum: Netzwerke/Telekommunikation


Ich bin nicht sicher, was Du genau mit "abhören" meinst. Generell besteht immer die Möglichkeit, daß jemand deinen Datenverkehr mitliest. Trilian ist ja auch kein Übertragungsprotokoll sondern lediglich eine Software, die mehrere Protokolle implementiert. Die eigentliche Schwäche liegt also im zugrundeliegenden Protokoll selbst, da die Daten in der Regel (z.B. bei ICQ, AIM, etc) unverschlüsselt übertragen werden.

In der Regel muß man sich aber trotzdem keine Sorgen machen, weil nur Dein ISP an diese Daten drankommt (außer du machst etwas strafbares). Ein größeres Risiko stellen da private Netzwerke wie z.B. das Firmen-LAN oder eben auch ein LAN zu Hause dar besonders, wenn es ein ungesichertes Funknetzwerk ist.

edit: Wenn Du ein guten IM-Dienst mit Verschlüsselung willst. empfehle ich die Jabber www.jabber.org
Thema: SuSE Applikation in /usr/bin
Compuholic

Antworten: 3
Hits: 2.328
08.03.2006 19:11 Forum: Betriebssysteme


Vielleicht kannst Du uns sagen, wie Du den Link erzeugt hast. Ob der Link auch funktioniert kannst Du mit "file /usr/bin/<linkname>" sehen.

Du könntest uns auch noch vielleicht den Typ der Datei geben auf das der Link verweist. Und die Zugriffsrechte des Verzeichnisses und der Datei. Dann kann man das Problem besser eingrenzen.
Thema: Java Operatoren überladen
Compuholic

Antworten: 14
Hits: 5.435
07.03.2006 20:44 Forum: Programmieren


Danke an alle.

War mir vollkommen neu, daß es einen Unterschied macht, ob man void schreibt oder einfach keinen Rückgabetyp angibt. Bisher hat es immer funktioniert.
Thema: Java Operatoren überladen
Compuholic

Antworten: 14
Hits: 5.435
07.03.2006 19:50 Forum: Programmieren


@phlox81: Ich bin mir nicht ganz sicher, was Du meinst. Ich habe doch geschrieben "public void dMatrix" void ist ja kein Rückgabewert. Es funktioniert ja auch bei allen anderen Konstrukturen. Ich habe es auch mal ausprobiert und es weggelassen. Das ändert nichts am Fehler.

@Romanticus: das erste getDimension bezieht sich auf die aktuelle Instanz. Korrekt wäre also this.getDimension. Aber da man das nicht hinschreiben muß, habe ich das mal getrost weggelassen. Und B ist natürlich auch vom Typ dMatrix.

Ich habe mal den Code der Klasse angehängt:
Thema: Mathe Analytische Geometrie Kugel
Compuholic

Antworten: 6
Hits: 2.582
07.03.2006 13:38 Forum: Bildung


Ich habe mir gerade noch mal meine Rechnung angesehen und festgestellt, daß sie totaler Schwachsinn ist. Das kommt davon, wenn man um 2 Uhr morgens zu rechnen anfängt smile

Das einzige, was obige Rechnung zeigt, ist, daß man einen Differenzvektor finden kann, zwischen dem Mittelpunkt des Kreises und den gegebenen Punkten. Das ist ja nicht wirklich eine tiefsinnige Erkenntnis. Die Schlussfolgerung, daß das mit drei aufeinanderliegenden Punkten nicht geht ist dann natürlich ebenso schwachsinnig. Ich habe den Fehler gemacht, daß ich a nicht als Konstante angesehen habe. Dann haben wir nämlich keine Geradengleichung sondern ein Gleichungssystem mit einer eindeutigen Lösung.

Also vergeßt, was ich in meiner Umnachtung für einen Blödsinn verzapft habe. Hier die verbesserte Version (zu normaler Tageszeit):

Wir müssen zeigen, daß der Betrag der Differenz zwischen dem Mittelpunkt des Kreises und eines jeden Punkte gleich ist. Dazu nehmen wir die normierten Differenzvektoren e1, e2, e3. Dann gilt:

r1 * e1 = x1
r2 * e2 = x2
r3 * e3 = x3

wobei rX ein Skalar und xX der Differenzvektor ist. Wenn man nun die Differenzvektoren auf die Punkte draufaddiert bekommt man den Mittelpunkt des Kreises.

v1 + r1*e1 = M
v2 + r2*e2 = M
v3 + r3*e3 = M

Dann lösen wir z.B. die erste Gleichung nach r1 auf. Dann steht da:
r1 = (M - v1) / e1

Damit haben wir aber ein Problem, weil die Vektordivision im allgemeinen nicht definiert ist. In diesem Fall aber macht es Sinn das Ergebnis der Division als Skalar anzusehen (wie oft passt der eine Vektor in den anderen rein). Warum das in diesem Fall sinnvoll ist, kann man sehen, wenn man sich klarmacht, daß das Ergebnis von M - v1 wieder ein Vielfaches von e1 ist.

Denn a*e1 = x1 (haben wir ja oben so festgelegt)

Weil wir uns die Vektordivision so definiert haben können wir jetzt alle Gleichungen nach rX auflösen und gleichsetzen. (Skalare lassen sich ja ohne Probleme so behandeln)

(M - v1) / e1 = (M - v2) / e2

diese Gleichung ist nur dann erfüllt, wenn |v1| = |v2| ist. Das Gleiche kann man auch mit v2 und v3 machen und man bekommt |v2| = |v3| und damit den Beweis, daß es einen Punkt M gibt von dem alle Punkte v1, v2, v3 den gleichen Abstand haben.

Diese Lösung gefällt mir aber noch nicht wirklich, weil ich um darauf zu kommen mir einfach eine neue Verknüfung definieren mußte. Streng genommen müßte man auch noch beweisen, daß man das in diesem Fall sinnvoll ist. Aber ich denke, daß das in diesem Fall offensichtlich ist.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 665 Treffern Seiten (34): [1] 2 3 4 5 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH