BlackBoard (http://www.black-board.net/index.php)
- Design, Programmierung & Entwicklung (http://www.black-board.net/board.php?boardid=55)
-- Projekte (http://www.black-board.net/board.php?boardid=108)
--- Sonstiges Sourceforge? (http://www.black-board.net/thread.php?threadid=23880)


Geschrieben von Zirias am 25.05.2010 um 10:26:

  Sourceforge?

Mal zur allgemeinen Diskussion: Was genau hat man davon, ein Projekt zu Sourceforge (oder vergleichbaren Seiten) umzuziehen, anstatt alles selbst zu hosten? Also, außer dass "Softpedia" beginnt, die binaries zu klauen ...

Finden sich auf Sourceforge tatsächlich leichter Mitstreiter? Oder ist es am Ende doch völlig unerheblich? Irgendwelche Erfahrungen? smile



Geschrieben von PygoscelisPapua am 25.05.2010 um 11:30:

 

Ich denke mal, es fängt damit an, dass nicht jeder einen Server/die Ressourcen hat, sein Projekt selbst zu hosten. Außerdem wird einem Arbeit abgenommen - auch eine Blogsoftware kann jeder selbst hosten; viele Blogger wollen aber einfach nur schreiben, und nutzen dahier Dienste wie Wordpress.com. Ich denke viele Programmierer wollen ihre Zeit ganz dem Projekt widmen, und sich nicht auch noch mit Webseiten-/Webserverpflege beschäftigen müssen. Nicht zu Verachten ist auch, dass Sourceforge ein bekannter Distributionskanal ist. Ich selbst habe Sourceforge schon ab und an für die gezielte Suche nach Tools gesucht.

Sicherleich kann man auch Mitstreiter über Sourceforge finden - da kann ich aber nicht's aus Erfahrung berichten.


Nachteilig ist, dass Sourceforge mehr von Geeks als von Normalos genutzt wird, hauptsächlich im Linuxbereich. Außerdem versteckt sich der Entwickler hinter seinem Produkt. Sprich, wenn Du Software schreibst, weil Du Entwickler entdeckt werden möchtest, weil Du Geld verdienen möchtest, oder weil Du einfach in Verbindung mit diesem Programm gebracht werden möchtest - sprich weil Du Marketing betreiben möchtest, dann ist Sourceforge eher ungeeignet.

Ansonsten wüsste ich jetzt keine Nachteile - ich denke, ich würde wahrscheinlich auch Sourceforge nutzen, weil ich die Ressourcen nicht hätte (geschweige denn die Zeit, mich um eine webbasierte Versionierungssoftware zu kümmern).



Geschrieben von HeaD am 25.05.2010 um 14:51:

  RE: Sourceforge?

Zitat:
Original von Zirias
Also, außer dass "Softpedia" beginnt, die binaries zu klauen ...


Haha großes Grinsen noch schlimmer ist Softonic, weil die sich auch noch in Google so breit machen und wenn man Sachen wie "gSpot" sucht dann stehe die sogar über den Entwicklerseiten. Und dann haben die auch noch son Downloader.



Geschrieben von LX am 25.05.2010 um 20:11:

Achtung

Wenn's dir um Mitstreiter geht, versuch's bei github. Man munkelt, da steppt der Bär Augenzwinkern



Geschrieben von rami am 30.05.2010 um 00:21:

 

Zitat:
Original von LX
Wenn's dir um Mitstreiter geht, versuch's bei github. Man munkelt, da steppt der Bär Augenzwinkern

Japp. Wenn ich bei einem Projekt was verbessern will, dass auf github gehostet ist, dann klicke ich auf "fork", kann nach wenigen Sekunden das Repository auf meinen Rechner klonen, was verbessern und pushen. Der Originalautor sieht das dann in seiner "Fork Queue" und kann es übernehmen oder eben nicht.

Sourceforge, google code und ähnliche bieten halt eine hohe Erreichbarkeit und mehr Download-Mirror als man selbst meist anbieten kann. Man muss sich auch nicht selbst um die Server kümmern und man bekommt eine Wiki, ein Ticket-System und alles mögliche (bei SF.net sogar Blogs, Foren mit allen möglichen Forensoftwares etc.) mit einem Klick. Und man muss das alles nicht selbst updaten.

Desweiteren gibt es ein gewisses Grund-Vertrauen, wenn in der URL sourceforge.net steht, bemerke ich manchmal. Ich kann mir auch vorstellen, dass Google das ähnlich sieht. Außerdem werden bei den großen Hostern recht selten Projekte gelöscht - ich kann davon ausgehen, dass es den Download noch in 2 Jahren gibt, irgendwo bei Sourceforge und sei er hoffnungslos veraltet, weil die Entwicklung eingestellt wurde. Bei Leuten, die sowas privat hosten, muss man davon ausgehen, dass es in 2 Jahren die Domain nicht mehr gibt o.ä.



Geschrieben von Wenso am 23.03.2011 um 22:56:

 

Ich hab bei Github was rumliegen. Der Hintergrund ist einfach, dass ich mich auf das Projekt konzentrieren kann und mir nicht Gedanken um die Infrastruktur machen muss. Meine Zeit ist zu begrenzt, als dass ich mir großartig nen Kopf um sowas machen möchte.
Ich kann davon ausgehen, dass die Software läuft, aktuell ist und sich irgendwer darum kümmert. Auch ists für User angenehm, dass das Hosting weiterbesteht, selbst wenn der urssprüngliche Entwickler nicht mehr aktiv daran arbeitet.

Die von rami angesprochene Möglichkeit von Forks finde ich bei Github auch sehr nett. Nutze ich bis jetzt nicht aktiv, aber die wenn ichs mal brauche, dann ists ohne großen Aufwand machbar.


MfG Wenso


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH